Eislaufen lernen? Nichts leichter als das!

Müheloses Gleiten und elegante Figuren auf dem Eis möchte jeder gerne beherrschen. Außerdem ist Eislaufen sehr gesund, hält fit und der Lauf auf dem glatten Parkett, der sich fast wie Fliegen anfühlt, macht gerade den Kleinsten enormen Spaß! Barbora Silna, mehrfache Staatsmeisterin im Eistanzen, hat deshalb im Auftrag des EKE das Programm „Eislaufen lernen? Nichts leichter als das!“ entwickelt, um Kindern die ersten Schritte auf dem Eis besonders einfach zu machen.

Kids ice skatingKids ice skating

Ort: Wiener EisStadthalle, Vogelweidplatz 14, 1150 Wien.

Termine Herbst 2017: folgende Dienstage: 24.10. + 31.10. + 7.11. + 14.11. + 21.11. + 28.11. + 5.12.2017 (immer 16:00 – 16:45 Uhr); folgende Donnerstage: 9.11. + 16.11. + 23.11. + 30.11.2017 (immer 17:00 – 17:45 Uhr: Eislauftraining); Eissternenturnier: 12.12.2017 von 17:00 – 17:45 Uhr

Im Februar 2018 starten weitere Termine!

*********************************************************************************

Häufige gestellte Fragen und Antworten:

  • Worum geht es bei diesem Programm?

Dieses Programm richtet sich an Kinder, die bisher noch nie oder ganz selten auf dem Eis gestanden sind. Sie lernen dabei nicht nur Grundtechniken des Gleitens, sondern wir konzentrieren uns auch auf Basistechniken des Eiskunstlaufens (vorwärts und rückwärts laufen, gleiten, kleine Hopser, Drehungen). Dieser Unterricht eignet sich also besonders für Kinder, die sich vorstellen können, später einmal Eiskunstläufer/in zu werden. Der Unterricht in Kleingruppen (1 Trainer für 3-4 Kinder) garantiert rasche Lernfortschritte.

  • Wer kann teilnehmen?

Anfänger im Alter von drei bis sieben Jahren. (Ältere Kinder können nach Absprache mit den Trainer/innen am Kurs unter bestimmten Voraussetzungen teilnehmen.)

  • Wer unterrichtet?

Barbora Silna (27) ist die verantwortliche Haupttrainerin. Barbora steht seit ihrem vierten Lebensjahr auf den Schlittschuhen, ist mehrfache österreichische Meisterin im Eistanzen und belegte bei den letzten Weltmeisterschaften in Boston den 20. Platz. Sie und weitere Trainer/innen wissen genau, wie man Kindern die ersten Schritte auf dem glatten Parkett so leicht wie möglich macht.

  • Wie ist der Ablauf?

Der Unterricht ist in Kleingruppen organisiert, d.h. ein/e Trainer/in kümmert sich um maximal drei bis vier Kinder, und findet immer zweimal wöchentlich am Dienstag und am Donnerstag-Nachmittag statt (Details s.u.). Das Programm besteht aus 13 Einheiten zu je 45 Minuten auf dem Eis und sechs Einheiten zu je 30 Minuten am Trockenen.

  • Was lernen meine Kinder?

Verschiedene Techniken, um eine gute Balance zu finden und die eigenen Schritte auf dem Eis kontrolliert auszuführen und zu koordinieren. Dazu gehört das Gleiten auf zwei Füßen oder einem Fuß, Schwung holen oder das kontrollierte Bremsen ohne fremde Hilfe.

  • Was erwartet meine Kids genau?

Action, Bewegung – und natürlich viel Spaß! Dieser Kurs besteht nicht aus knochentrockenem Unterricht und viel Plagerei, sondern wir arbeiten mit vielen Hilfsmitteln wie Stäben, Bändern, kleinen und großen Figuren und mit Musik, um ihren Kindern einen raschen Lernfortschritt – und außerdem ein einzigartiges Erlebnis zu ermöglichen.

  • Aus wie vielen Einheiten besteht dieses Programm?

Aus 13 Einheiten zu je 45 Minuten auf dem Eis und sechs Einheiten zu je 30 Minuten am Trockenen.

  • Wo findet das Kleingruppen-Training statt?

Wiener EisStadthalle, Vogelweidplatz 14, 1150 Wien.

  • Wann findet das Training genau statt?

Die Trainingseinheiten im Überblick:

  • Dienstag, 24. Oktober 2017, 16:15 – 17:45 Uhr: Einführungsgespräch für Eltern + erstes Eislauftraining
  • Dienstage: 31.10. + 7.11. + 14.11. + 21.11. + 28.11. + 5.12., 16:00 – 16:45 Uhr: Trockentraining; 17:00 – 17:45 Uhr: Eislauftraining
  • Donnerstage: 9.11. + 16.11. + 23.11. + 30.11. + 7.12., 17:00 – 17:45 Uhr: Eislauftraining
  • Dienstag, 12. Dezember 2017, 17:00 – 17:45 Uhr: Eissternchenturnier

Im Frühjahr 2018 wird ein weiteres Programm starten, Beginn ist voraussichtlich Februar/März 2018.

  • Was muss man mitbringen?

Lange Hose (am besten Ski-Hose), warmer Sweater oder Jacke, Haube, Handschuhe. Bitte kleiden Sie Ihr Kind in Schichten, dass es gegebenenfalls das eine oder andere Kleidungsstück ablegen kann, falls es zu warm wird. Schuhe: Es ist wichtig, dass ihr Kind Leder-Eislaufschuhe (!) verwendet (keine Plastikschalen-Schuhe, keine Hockeyschuhe). Am besten sind die Marken Wifa, Risport oder Edea. Wer solche Schuhe nicht kaufen will, kann sie sich vor Ort ausborgen.

  • Wie hoch sind die Kosten?

Der erste Programm-Teil (13 Einheiten Eis- und sechs Einheiten Trockentraining; eine Einheit besteht aus 45 Minuten) kostet 250 Euro pro Kind. Geschwister-Tarif: Jedes zusätzliche Kind aus derselben Familie zahlt nur die Hälfte dieses Betrages, also 125 Euro.

  • Warum ist das Trockentraining wichtig?

Das Trockentraining verbessert und beschleunigt das Erlernen von Elementen am Eis. Es entwickelt die Koordination, räumliche Wahrnehmung, die Motorik, Balance usw. Wir nutzen die kindliche Verspieltheit zum Erlernen von neuen Bewegungen.

  • Was ist das Eissternchen-Turnier?

Am letzten Unterrichtstermin (12.12.) findet das Eissternchen-Turnier statt. Dabei führt jedes Kind die wichtigsten Übungen und Techniken, die davor erlernt wurden, bereits ganz alleine vor und zeigt sie den Eltern und den anderen Kindern. Für jede/n gibt es zum Abschluss einen Preis!

  • Wo kann man sich anmelden?

Bitte füllen Sie dieses Anmeldeformular aus und senden Sie es an eislaufen@eke.wien

  • Wo erhalte ich weitere Informationen?

Mag. Martina Sillaba, eislaufen@eke.wien, Tel.  0664 / 1752122

  • Wie geht es nach Ende des ersten Teils weiter?

Wer so richtig Feuer gefangen hat und mehr lernen möchte, kann an einem fortgeschrittenen Gruppen-Unterricht teilnehmen oder Einzeltraining buchen. Weitere Infos erhalte Sie gerne per E-Mail: eislaufen@eke.wien.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

MerkenMerken

Merken

Merken

Merken

Merken